Dieser Artikel ist auch verfügbar in:
Clockout - Digitale Zeiterfassung für jedes Unternehmen

Personalisierung und Verwaltung deines Profils

Profilbild

Um ein persönliches Profilbild hinzuzufügen wähle in der linken Navigationsleiste den Profil-Bereich aus.


Du kannst ein Profil- oder Avatar-Bild hinzufügen, indem du auf das Person-Icon klickst.


Im nächsten Schritt öffnet sich ein neues Fenster. Ein persönliches Profil- oder Avatar-Bild lädst du hoch, indem du auf das Kamera-Symbol klickst. Nun kannst du ein Foto von deinem Computer auswählen und als Profil- oder Avatar-Bild hochladen.


Nachdem du ein Bild ausgewählt hast, kannst du die Größe deines Bildes durch Scrollen mit der Maus anpassen. Wenn du zufrieden bist, speicherst du dein neues Profilbild mit einem Klick auf das Hochladen-Icon.

.

Wo wird das Profilbild überall angezeigt? In der Clockout-Anwendung wird dein Profilbild ausschließlich in deinem persönlichen Bereich angezeigt. Besonders praktisch sind persönliche Profilbilder, wenn Clockout integrativ mit dem Urlaubsmanagementsystem Vacationizr genutzt wird. In diesem Fall wird das Profilbild automatisch synchronisiert, sodass deine Kollegen schon mit einem schnellen Blick sehen können, um welchen Mitarbeiter es sich handelt.

Passwort

Um dein Clockout-Passwort zu ändern, musst du zunächst in der linken Navigationsleiste den Profil-Bereich auswählen.



Im geöffneten Fenster kannst du in den entsprechenden Feldern dein neues Passwort eingeben. Bestätige dieses durch eine erneute Eingabe.



Du kannst dein neues Passwort mit einem Klick auf Ändern speichern. Denke ab jetzt daran, dich immer mit deinem neuen Passwort einzuloggen.



Zeiterfassung mit Clockout

Automatische Zeiterfassung mit Clockout

Wenn du die digitale Zeiterfassung starten möchtest, kannst du deine aktuelle Tätigkeit in das Feld oberhalb des Web-Fensters eintragen (1) und anschließend auf den Play-Button (2) klicken. Nun startet deine Zeiterfassung.



Um eine Pause zu machen, kannst du die Zeiterfassung jederzeit beliebig oft unterbrechen, indem du auf den Pause-Button klickst. Die digitale Zeiterfassung wird automatisch unterbrochen und deine Pausenzeit wird dokumentiert.


Manuelle Zeiterfassung mit Clockout

Du hast neben der Möglichkeit der automatischen Zeiterfassung ebenfalls die Option deine Arbeitszeiten manuell ein- und nachzutragen. Hierfür kannst du deine zu erfassende Tätigkeit in das Feld oberhalb des Web-Fensters eintragen (1) und anschließend auf den Plus-Button (2) klicken.


Es öffnet sich ein Fenster mit der Aufschrift Neuer Eintrag. Hier kannst du auswählen, ob du deine Arbeitzeit, eine Pause oder eine Abwesenheit manuell ein- oder nachtragen möchtest.


Wenn du eine der drei Optionen ausgewählt hast, öffnet sich ein Fenster, in dem du deine Zeiten ein- und nachtragen kannst. Wenn du alle relevanten Felder ausgefüllt hast, beendest du den Vorgang mit einem Klick auf Übernehmen. Deine Eintragung wird nun automatisch in die Liste deiner Zeiterfassungen übernommen.


Achtung: Beachte, dass die Zeiten nicht in der Zukunft liegen dürfen.

Pausenerfassung mit Clockout

Automatische Zeiterfassung deiner Pausen mit Clockout

Wenn du deine Pausenzeit digital erfassen möchtest, kannst du die aktuelle Zeiterfassung ganz einfach pausieren, indem du auf den Stop-Button klickst. Diesen findest du in der oberen Leiste neben deiner aktuellen Tätigkeit.


Sobald du deine aktuelle Tätigkeit gestoppt hast, beginnt Clockout deine Pausenzeit aufzuzeichnen.


Du beendest deine Pause ganz einfach mit einem erneuten Klick auf den Start-Button. Clockout führt nun die Erfassung deiner Arbeitzeit fort. Deine aufgezeichnete Dabei wird deine Pausenzeit automatisch in die Liste der Zeiterfassungen übernommen.


Manuelle Zeiterfassung deiner Pausen mit Clockout

Du hast neben der Möglichkeit der automatischen Zeiterfassung deiner Pausen ebenfalls die Option deine Pausenzeiten manuell ein- und nachzutragen. Klicke hierfür auf das Plus-Symbol in der oberen Leiste deines Clockout-Fensters.


Es öffnet sich ein Fenster mit der Aufschrift Neuer Eintrag. Um deine Pausenzeit einzutragen, wähle das Feld Pause aus.


Es öffnet sich ein Fenster, in dem du deine Pause hinzufügen kannst. Wenn du alle relevanten Felder ausgefüllt hast, beendest du den Vorgang mit einem Klick auf Übernehmen. Deine Eintragung wird nun automatisch in der Liste deiner Zeiterfassungen übernommen.


Achtung: Beachte beim Eintragen, dass deine Pausenzeiten nicht in der Zukunft liegen dürfen.

Nachtragen von Arbeitszeiten, Pausenzeiten und Abwesenheiten

Nachtragen deiner Arbeitszeiten, Pausenzeiten und Abwesenheiten

Du kannst deine Arbeitszeiten, Pausenzeiten und Abwesenheiten ganz einfach nachtragen, indem du optional deine Tätigkeit in das Feld oberhalb des Web-Fensters einträgst (1) und anschließend auf den Plus-Button (2) klickst.


Es öffnet sich ein Fenster mit der Aufschrift Neuer Eintrag. Du kannst auswählen, ob du deine Arbeitzeit, eine Pause oder eine Abwesenheit nachtragen möchtest.


Wenn du eine der drei Optionen ausgewählt hast, öffnet sich ein Fenster, in dem du deine Zeiten nachtragen kannst. Wenn du alle relevanten Felder ausgefüllt hast, beendest du den Vorgang mit einem Klick auf Übernehmen. Dein nachträglicher Zeiteintrag wird nun automatisch in die Liste deiner Zeiterfassungen übernommen.


Ändern und Löschen von Einträgen

Ändern und Korrigieren von Zeiteinträgen

Öffne zuerst die Liste deiner Zeiteinträge, indem du auf das Uhr-Symbol klickst.


Rechts neben deinen Zeiteinträgen findest du ein Stift-Symbol. Um eine Änderung oder Korrektur des jeweiligen Eintrags vorzunehmen, wähle dieses mit einem Klick aus.


Unterhalb deines Zeiteintrags öffnet sich ein Bereich, in dem du Änderungen und Korrekturen vornehmen kannst. Die Änderungen werden automatisch gespeichert, wenn du die Seite verlässt.


Zeitdokumentation: Alte Einträge

Klicke in der linken Navigationsliste zunächst auf das Zeiterfassung-Symbol.


Im oberen Bereich des Fensters findest du verschiedene Optionen, um das Zeitfenster deinen Wünschen entsprechend anzupassen. Hierbei hast du die Auswahl zwischen Heute, Letzte Woche, Letzter Monat oder du wählst ganz individuell den Datumsbereich, den du angezeigt bekommen möchtest, aus.


Löschen der Zeiteinträge

Öffne zuerst die Liste deiner Zeiteinträge, indem du auf das Uhr-Symbol klickst.


Um den jeweiligen Zeiteintrag zu löschen, klicke auf das Mülleimer-Symbol, welches du rechts neben deinen Zeiteinträgen findest.


Zur Sicherheit fragt Clockout dich, ob du den Eintrag wirklich löschen möchtest. Bestätige deine Eingaben, mit einem Klick auf Ja, löschen!. Dein Eintrag wird nun gelöscht und erscheint nicht mehr in der Liste deiner erfassten Zeiten.


Du möchtest einen vorhanden Eintrag nicht Löschen sondern korrigieren? Dann findest du hier Hilfe.
War dieser Beitrag hilfreich?
Stornieren
Danke!